Vorschau für 2016

 

Gemeinsamer Fototermin mit der neuen Raddress!  Datum wird noch bekanntgegeben!

05 Mai bis 08. Mai 2016:

Gemeinsame Trainingsausfahrten in Österreich oder? Vermutlich beim Lami in Unterach am Attersee.

04. Juni 2016:

Ganztagsfahrt

22. bis 24. Juli 2016 oder 13. bis 15. August 2016:

Mo-Mi Rundfahrt: ca. 550 km und 5000 HM mit Übernachtung und Busbegleitung!

Strecke:

Marchtrenk – Windischgarsten -Liezen -Trieben -Judenburg- aufs Gaberl- Nächtigen.

Gaberl – Knittelfeld- ins Lachtal – Sölkpass – Stein an der Enns – über den Salzastausee nach Bad Mitterdorf – Nächtigen.

Bad Mitternsdorf – Bad Aussee – Bad Goisern – Bad Ischl – Weissenbach am Attersee – Großalm – Pinsdorf – Roitham- Marchtrenk

Abschlussfahrt 2016:

Das erste Wochenende im Oktober!

Für jedes Vorhaben gibt es rechtzeitig eine Ausschreibung!

Radrückblick 2015

Das Jahr begann eigentlich sehr gut. Viele unternahmen in der Winterzeit einige Trainingseinheiten mit Skitouren gehen oder mit Schneeschuh wandern.

Auch die gute Witterung im März mit den ersten Radĺstunden trugen für eine gute Anfangsstimmung bei. Fritz, Peter, Karl, Horst und Heli waren sicherlich unter diesen.

Jedoch für Gewisse kam es sehr schlimm.

Edi war ende März in Kroatien auf Trainingslager. Dabei kam er bereits in den ersten Tagen zu Sturz.

Fast zwei Monate Trainingspause. Obwohl er im Mai auf Mallorca einige Kilometer herunter spulte, ging es ihm erst im Juni besser.

Ernst hatte Anfangs auch seine Probleme. Vermutlich in der Winterzeit nur „Extrem Couching“. So dass er bei der ersten Ganztagsausfahrt fast immer in Schwierigkeiten kam. Ab diesem Zeitpunkt gingś bergab. In ca. vier Wochen 10 Kilo abgenommen. Später stellte sich heraus, schwere chronische Darmentzündung. Mittlerweile geht es ihm wieder halbwegs gut. Einige Kilos zugenommen. Seit Ende Juni steht das Rad in der Garage. Wir hoffen im kommenden Jahr geht es mit Ernst wieder aufwärts.

Hans kam 2015 überhaupt nie! Unsere Vermutung „mit 60ig in Pension“ . Nicht nur von der Arbeit, sondern auch beim Radfahren. Später stellte sich heraus, dass gesundheitliche Probleme mit Krankenhausaufenthalt, die Ursache des Ganzem waren.

Derzeit gehtś ihm wieder gut! Auch hier hoffen wir für das kommende Jahr eine Neuauflage seines Kommens.

Lami unser Gigant Nummero II „ Ich hab Rücken verstehst de!!“ Noch immer hat er Probleme.

Auch ihm wünschen wir gute Besserung und ein Comeback fürś kommende Jahr.

So nun genug, jetzt das Positive!!!

Unseren Maestro Heli konnte 2015 niemand stoppen. Obwohl er eine kleine arbeitsbedingte Auszeit hatte, nahm er dies zum Anlass, noch mehr aus sich heraus zu holen. Gemeinsame Ausfahrten nur im Frühjahr und ab August. Dazwischen immer in den Bergen oder alleine unterwegs!

Tolle Zeiten bei seinen Einzelzeitfahren in Weichstetten und in der Grünau.

Horst hatte Anfangs ein Hoch. War auch in Südtirol mit. Trainierte für die 200 km in Bad Goisern.

Die ca. 15 Stunden Fahrtzeit waren wohl zu viel für ihn. Denn ab diesen Zeitpunkt (Mitte Juli) war er bis auf zwei Mal, nicht mehr anwesend. „Quasi weg von der Rolle“

Franz unser Scharten- Radler hatte überhaupt eine komische Saison. Anfangs Pause, zweimal dabei, dann wieder Pause, zweimal dabei und schon wieder längere Pause. „Vermutlich Hausarrest“

Für Karl begann das Jahr schon schleppend. Zwar wiederum bei den Ganztagsausfahrten dabei, jedoch so unter den Wochen, war er lieber auf „seiner Ranch in Bad Hall“

Edi unser Triathlet konnte wie bereits angeführt so Ende Juni sein Können wieder einstellen.

Auch er war sehr wenig bei den Radausfahrten dabei. Dazwischen immer auf Urlaub.

Kroatien, Mallorca, Podersdorf, Triathlon in Podersdorf, anschließend wieder auf Mallorca und jetzt normalerweise auf Kapverden. (Er musste wegen Krankheit der Mutter zu Haus bleiben)

Wann ist Edi überhaupt daheim? Vermutlich ist ihm bereits mehrmals eine andere Staatsbürgerschaft angeboten worden.

Super Edi zweiter Rang in Podersdorf!!!

Oliver einige Male dabei. Von Kopf bis Fuß gestylt. Und immer die Socken bis zur Unterhose hoch gezogen. Ein besonderes Jahr für ihn. Zuerst die feuchte Angelegenheit am Gardasee (Polter-Polter) und anschließend seine Hochzeit. Bis zur Hochzeitsreise eigentlich gut drauf. Aber dann gingś bergab….

Fritz war wohl wieder (Heli nicht eingerechnet) am häufigsten unterwegs. Ab Mitte März immer die treibende Kraft. Nicht nur in Südtirol, sondern auch bei den Ganztagsausfahrten dabei. Einer seiner Lieblingsbeschäftigung „ab in den Süden“! Ausnahmsweise Mitte März in Slowenien. Aber dann nur mehr nach Italien. Im Mai zweimal in Auer. Im Juni am Gardasee. Ende Juli am Iseosee und Ende August in Ligurien.

Über Gigant Peter kann man heuer fast nichts berichten. Er und Fritz waren meist allein unterwegs.

Von Anfang an ließ er nicht locker. In Südtirol war er wieder sehr lästig! Aber so kennen wir ihn. Immer ein kleines Schauferl drauf legen.

Sonst!!!! „Ich kau net fahrn bei der Hitz“

Allgemein war heuer der Wurm drin.. wenig Begeisterung und die vielen Ausfälle. Vermutlich war auch die große Hitze (fast zwei Monate über 33 Grad) schuld.

Hört- Hört was so gemunkelt wird:

Da Fritz und Peter meistens die Runden alleine drehten, kam es zur Aussage, dass in Zukunft der Teamnahme MO-Mi in „FRPE“ um getauft wird. Sozusagen die Besten der Besten!

Um wieder 2016 dabei zu sein , heißt es für die anderen, von Anfang an „aunzahn“

Nettes Abschlusstreffen 04.12.2015

Einkehr im  „Herwig kleines Beisl“

Obwohl um 17.30 Uhr angekündigt, fanden sich Ernst und Franz bereits um 17.00 Uhr ein. Fritz , Karl, Horst, Heli und Edi kamen etwas später. Hans und Oliver hatten sich im Vorfeld abgemeldet.

Nur Peter unser Schwerarbeiter gesellte sich mit leichter Verzögerung dazu.

WP_20151204_18_09_36_Pro WP_20151204_18_09_47_Pro WP_20151204_18_39_48_Pro WP_20151204_19_04_26_Pro WP_20151204_19_04_33_Pro WP_20151204_20_31_54_Pro

Nach einiger gemütlichen Stunde, ging Fritz ans Werk. Wie jedes Jahr hatte er eine Jahresrückblick parat. In diesem, gab er seine Senf zu jeden einzelne ab! Siehe Bericht 2015!

 

Auch eine kleine Überraschung gab´s für alle. Zusatzmotivation für 2016.

WP_20151204_19_06_38_Pro